Amtsgericht Gifhorn

Die Nähe zum Schloß gebietet eine Haltung, die  Transparenz als Kontrast und Antwort auf die vorhandene Umgebung impliziert, aber gleichzeitig auch Bescheidenheit, ruhige Ordnung und Würde ausstrahlt. Der geplante viergeschossige,langgestreckte Baukörper, der Büroeinheiten der Amtsgerichtserweiterung aufnimmt, bildet eine Kulisse und eine Begrenzung des Weichbildes der Stadt zur Ise-Niederung. Das alte Amtsgerichtsgebäude konnte diesen Halt nicht geben, inzwischen versunken neben der KonradAdenauer Straße, ließ es den Landschaftsraum durchfließen. Um die Eingangs-situation mit den zu erschließenden Hauptfunktionen (Büro-bereich, Sitzungssaal/Grundbuchzone) eindeutig definieren zu können, stellt sich der Baukörper der Erweiterung senkrecht zum zwei-geschossigen Altbau. Zur Konrad- Adenauer-Straße schiebt sich der viergeschossige Neubauteil über das vorhandene Altgebäude,  weist zur Cardenapmühle, bildet städtebaulich eine Torsituation.

Kontakt

Architekten BDA Poos Isensee

 

Hindenburgstraße 10
D-30175 Hannover

+49(0)0511 - 522 559

architekten@poos-isensee.de

POOS

ISENSEE

Architekten

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Google+ Icon
  • White Instagram Icon